Montag, 16. Januar 2017

Als Fernstudent Wirtschaftsfachwirt machen - Wie lerne ich richtig?

 Als wir die Hefte sahen und die Heftliste, da dachten wir glaub ich beide OH GOTT ist das zu schaffen? Langsam, ganz langsam bekam ich aber eine Struktur rein und damit auch wieder Boden unter den Füßen. Die schiere Menge an Stoff kann Angst machen, doch seid Euch sicher, dass es Hoffnung gibt. Darum geht es in diesem Abschnitt erstmal darum wie man die MENGE an Stoff bewältigt. Ich schreibe auch noch einen Beitrag zum Thema Lerntechniken, Lernmaterialien und auch noch zum Thema wie man ein Heft richtig bearbeitet. 

Zunächst die guten Nachrichten
Es gibt im Stoff viele Überschneidungen, das heißt auch wenn die Heftanzahl groß ist heißt das nicht das es sich immer um verschiedene Inhalte handelt. So findet man die Unternehmensrechtsform sowohl bei der Existenzgründung wieder, als auch bei der Betriebswirtschaftslehre. Schließlich kommen sie auch noch mal beim Thema Steuern auf uns zu. Also es ist schon so, dass es viel ist aber SO viel wie es aussieht ist es nicht.

Zudem ist es auch eine Frage der Einteilung: Zunächst mal vom Tag, wo man seine Lernzeit integrieren muss, dann aber auch der Woche ( wann ist der Abgabetag ) des Monats (Urlaube einplanen ) und des gesamten Lehrgangs.

Mir hat folgendes Vorgehen geholfen:
erstellt Euch eine Heftliste, die findet ihr in den Studienunterlagen. Diese könnt Ihr immer abharken und sehen wie weit ihr seid. Wir haben dafür eine Gruppe gegründet, die wir bei Facebook zum Austausch von Inhalten nutzen. Hier haben wir auch die Hefte "reingepackt" um nicht jedes Mal ins Studienzentrum zu müssen, sondern die Hefte auch bequem auf dem Handy lesen zu können. Das hat gut funktioniert. Hin und wieder machte ich dann einen Screenshot und habe mir aufgeschrieben wie weit ich bin. In Paint machte ich mir dann immer noch Notizen. Wer jetzt meckert: Es geht dabei nicht um Schönheit, sondern um den Überblick <3


Um den Stoff in den Griff zu bekommen habe ich zunächst die Heftliste in Excel eingeteilt und diese auf die verbleibende Zeit verteilt. Mein selbstgebastelter kostenloser Kalender ist in wenigen Minuten gemacht und bietet viel Übersicht und Hinweise. Man weiß immer wo man gerade im Stoff ist und wie viel man noch vor sich hat. Zudem weiß man immer ob man sich beeilen muss  oder sich Zeit lassen kann.

Hier liste ich auch die Lerneinheiten mit dem Coach auf und trage die Noten der Hefte ein. Die so gewonnene Übersicht ist Sicherheit und Motivation zu gleich.

Um mir auch jeden Tag dabei zu helfen den Stoff zu bewältigen habe ich mir auch die tägliche Lernzeit eingeteilt. Ich habe das Problem für mich erkannt, dass ich ja nicht nur die Hefte Woche für Woche abgeben muss, sondern auch noch wiederholen muss. Wenn ich nicht wiederhole laufe ich Gefahr, dass ich kurz vor der Prüfung die Hölle auf Erden erlebe. Darum ist diese Einteilung eine ganz gute Möglichkeit.
Einen Großteil meiner Zeit verbringe ich damit, dass ich die Skripe lese und sie auf meinen Block zusammenfasse. Ich wiederhole jeden Tag die Fragen im Heft. Am Ende von jedem Kapitel gibt es eine Zusammenfassung. Manchmal lese ich nur noch mal von einem vergangenen Heft die Zusammenfassungen. Zudem lese ich auch die Aufzeichnungen noch mal von vorne bis hinten durch, die ich zu den Heften selbst gemacht habe. So kann es sein, dass ich drei Hefte gleichzeitig lese, bearbeite und beantworte. 10 Minuten am Tag widme ich den Videos. Ich mache nicht nur welche selbst, sondern ich schaue auch Videos von anderen Youtubern, um ich in die Materie einzuarbeiten.

Frei nach dem Motto Steter Tropfen höhlt den Stein, ziehe ich mir so die Inhalte immer und immer wieder rein und ich muss sagen es bleibt auch was hängen.

Ich werde noch mal einen Beitrag darüber verfassen wie man so ein Heft bearbeitet.hier zu lesen. Wollt Ihr wissen, ob so ein Fernstudium das Richtig für Euch ist? Dann schaut einmal diesen Beitrag an :http://wirtschaftsfachwirt.blogspot.com/2016/12/wirtschaftsfachwirt-uber-fernstudium-ja.html

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen